Mit Shrek durch den MärchenwaldZum diesjährigen Übergabelager fuhren alle Stufen gemeinsam zum Jugendzeltplatz "Finkenheide" nach Hürtgenwald-Kleinhau. Insgesamt 65 Kinder und Leiter und trafen sich am Freitag, den 23.09.11 um 15:00 in Kempen um die ca. 1,5-stündige Anreise anzutreten, doch bevor die Fahrt los ging gab unsere Kuratin Meike uns noch einen Reiseseegen mit auf den Weg.
Zeitgleich mit dem Materialtransporter erreichte auch der Bus den Zeltplatz, so dass direkt ausgeladen und mit dem Zeltaufbau begonnen werden konnte. Die groß angelegte Zeltwiese bot jeder Stufe ihre eigene Parzelle mit Feuerstelle. Rover und Pfadis errichteten sich hier ihre eigenen Kochbereiche, während die Juffis und Wös die Küche des anliegenden Versorgungshause nutzten.

Mit Einsetzen der der Dunkelheit versammelten sich alle am großen Lagerfeuer zur Lagereröffnung. Shrek betrat zusammen mit Fiona die Bühne, gemeinsam begrüßten sie alle ihre Freunde im Märchenwald von Weit Weit Weg. Gerade als er das große Märchenbuch aufschlug um für alle ein schöne Geschichte vorzulesen blitze es kräftig und mit viel Qualm, Rauch und Getöse kam das fiese Rumpelstilzchen aus dem Nichts hervor. Gefolgt von zwei gräßlichen Hexen auf ihren Besen jagte er Shrek und Fiona, sowie auch allen anderen gewaltige Angst ein! Er habe genug von dem fröhlichen Gelächter der Märchenfiguren, so schrie er und entriss Shrek das Märchenbuch. Mit einem Fluch verbannte er alle Märchenfiguren in den dunklen Wald, auf dass er nun endlich seine Ruhe hätte. Mit eindringlichem und lauten Gelächter verschwanden er und die Hexen daraufhin wieder genauso plötzlich wie sie zuvor erschienen waren.
Shrek und Fiona waren sichtlich geschockt, doch Shrek hatte eine Idee, ob ihnen die ganzen Freunde nicht am morgigen Tag helfen wollten, die Märchenfiguren im Wald zu suchen und wieder zu befreien...

Am folgenden Samstag erwartete uns ein wunderschöner, warmer Spätsommertag und anschließend an einen kleinen Wortgottesdienst begaben sich die Gruppen auf den Weg, um die Märchenfiguren zu suchen und zu befreien. Durch das lösen von unterschiedlichen Aufgaben gelang dies auch vielen von ihnen. Während der Stafette bekamen die jenigen, die an diesem Wochenende in die nächst höher Stufe wechselten auch ihr neues Halstuch in der entsprechenden Farbe. Als alle Gruppen von ihrer Runde zurückgekehrt waren hatten die einzelnen Stufen bis zum Abend Zeit für sich, um die Neulinge zu begrüßen und diese, die Zelte zu wechseln.

Nach dem Abendessen versammelte man sich wieder mit allen am großen Lagerfeuer, um das Rumpelstilzchen zusammen mit den Hexen schon freudig herumhüpfte und immer wieder betonte wie schön es doch sei, der einzige in Weit Weit Weg zu sein, der noch etwas zu lachen habe. Doch in jenem Moment, als er das Märchenbuch ins Feuer schmeißen wollte um nun auch endgültig alle Erinnerungen an die, laut seinen Worten "dummen Märchenfiguren" auszulöschen, gelang es Shrek ihn zu überwältigen und das Märchenbuch zu retten. Mit Hilfe ihre ganzen Freunde sei es ihm und Fiona gelungen die Märchenfiguren wieder aus dem Wald zu befreien womit der Fluch bebrochen sei! Rumpelstilzchen tobte und stampfte vor Wut und auch die Hexen verloren ihre Kräfte und konnte noch gerade so auf ihren Besen "davoneiern".

Anschließend an das Schauspiel ging man in den Bunten Abend über, zu dem jede Spielgruppe eine Aufgabe, bzw. Beitrag erhalten hatte. Es gab Lieder, Musik, Sketche und vieles mehr zu sehen. Somit klang der letzte Lagerabend gemütlich (für die einen früher, für die anderen ehr später) am Lagerfeuer aus.

Der Sonntag erstrahlte ebenfalls wieder in blauem Himmel und mit viel Sonne. Nach dem Frühstück gab es noch unterschiedliche Stufenprogramme. Die Wölflinge und Juffis bauten Hütten im Wald, die Pfadis machten ein "Märchenhaftes Chaosspiel" und die Rover golften etwas querbeet bei einem kleinen "Cross-Golf-Cup".
Vor dem großen Abbau gab es jetzt noch ein auf zwei HotDogs für jeden und eh wir uns versahen trafen wir alle heil und gesund gegen 17:00 auch schon wieder in Kempen ein.

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

 

Fotos: Jan Pauli & Christian Johst

aus den Stufen ..

Scroll to top