Die KluftDie Kluft der DPSG besteht aus dem sandfarbenen Hemd, dem Halstuch mit Knoten sowie wahlweise dem Pfadfindergürtel.

Die Halstücher sind in den Farben der Altersstufen gehalten:
orange: Wölflinge, blau: Jungpfadfinder, grün: Pfadfinder, rot: Rover, grau: Leiter.
Die Position der Aufnäher die auf die Kluft gehören, werden durch die Kluftordnung der DPSG geregelt:
  • die Weltbundlilie des WOSM, die die Zugehörigkeit zur Weltpfadfinderbewegung kennzeichnet, auf der rechten Brusttaschenklappe
  • die Stufenlilie bzw. der Wolfskopf, die die Zugehörigkeit zu einer der Altersstufen kennzeichnen auf der linken Brusttaschenklappe; es wird häufig erst beim Ablegen des Versprechens übergeben
  • das Nationalitätenabzeichen über der linken Brusttasche
  • Gruppenabzeichen (Sippe, Meute, Trupp, Stamm, Bezirk, Diözese oder Bund), auf den linken Oberarm
  • der Aufnäher der aktuelle Jahresaktion, auf den rechten Oberarm
  • Aktionsaufnäher, die es oft bei größeren Aktionen gibt, auf die rechte Brusttasche

Weitere Aufhnäher sind laut Kluftordnung nicht vorgesehen.

Darüber hinaus können -je nach Tradition des Stammes- noch weitere Abzeichen getragen werden:

  • Abzeichen von befreudeten Gruppen / Stämmen / Lagerplätzen / Jubiläen etc.

Der Pfadfinderhut, sowie Shorts gehören heute nicht mehr zur Kluft. Die Kluft wird in vielen Stämmen unterschiedlich häufig getragen. In manchen nur zu besonderen Anlässen, z.B. zu Gottesdiensten oder Versprechensfeiern, bei anderen gehören sie zum Gruppenstunden und Lageralltag dazu. Es gibt auch Stämme, die das Klufthemd ganz ablehnen und nur das Halstuch tragen.

aus den Stufen ..

Scroll to top